0031-D-DBV-AK Software-Spannbetonbinder mit sofortigen Verbund nach DIN EN 1992-1-1 mit NA

Bert Ziems |   Bert Ziems



Klasse Normenbasiertes Verifikationsbeispiel
Tragwerkstyp Stabtragwerk-Balken
Mechanik Statik
Materialgesetz -
Baustoff Beton, Stahlbeton, Spannbeton
Nachweisformat Schnittgrößenermittlung, Tragfähigkeitsnachweis (GZT)
Norm DIN EN 1992
Status
veröffentlicht am 30.07.2021

1.1       Aufgabenstellung

Für einen im Spannbett vorgespannten Dachbinder sind alle erforderlichen Nachweise entsprechend DIN EN 1992-1-1/NA:2015-12 für die ständige/vorübergehende Bemessungssituation im GZT mit Ausnahme des Kippsicherheitsnachweises zu führen. Der Kippsicherheitsnachweis für diesen Binder sowie die Nachweise im GZG werden in eigenständigen Beispielen abgehandelt.

1.2       Theoretische Grundlagen

Die Herstellung erfolgt im Spannbett (Vorspannung mit sofortigen Verbund). Die Nutzung erfolgt im Rahmen des allgemeinen Hochbaues mit vorwiegend ruhender Belastung.

1.3       System

Der symmetrische Satteldachbinder mit einer Gesamtlänge von 30,3 m gehört zu einer geschlossenen Halle, die benachbarten Binder haben einen Achsabstand von 5,5 m.

Systemlängen

Lagerung/Nutzung

Montage

Stützweite

30,00 m

22,80 m

Überstand links

0,15 m (a1/2+a3)

3,75 m

Überstand rechts

0,15 m (a1/2+ a3)

3,75 m

Die Auflagerbreite beträgt a1= 15 cm, der Randabstand des Lagers vom Trägerende beträgt a3= 7,5 cm. Es handelt sich um eine direkte Auflagerung.

 

1.4       Querschnitt